8 Grundregeln die du beim Sparen unbedingt beachten solltest

 

Bevor du dich mit dem Thema Investieren auseinandersetzt solltest du zuerst einen Überblick über deine Finanzen bekommen und dafür sorgen, dass auch genug Geld im Monat übrig bleibt, was du investieren kannst. Dabei spielt Sparen eine wichtige Rolle.

Hier habe ich meine wichtigsten Grundregeln zum Sparen aufgeführt.

 

#1 Gebe weniger Geld aus als du einnimmst

Das klingt zwar nach einer einfachen Regel, ist aber nicht für jeden selbstverständlich. Konsum auf Kreditkarte und Finanzierungsangebote für teure Produkte machen es möglich Geld auszugeben, dass man noch überhaupt nicht verdient hat. Dieses Phänomen ist aber zum Glück in Deutschland noch nicht so weit verbreitet wie beispielsweise in den USA.

#2 Werde dir über deine Einnahmen und Ausgaben klar

Viele Direktbanken bieten so eine Analyse schon in ihrem Online-Banking an. Ansonsten hilft aber auch ein einfaches Excel-File. Schau dir genau an für was du monatlich oder jährlich Geld ausgibst und überlege ob du nicht irgendwo sparen möchtest. Wenn du dein Konto noch nicht bei einer Direktbank mit kostenloser Kontoführung hast kannst du das in diesem Zuge ändern, Kontogebühren braucht wirklich kein Mensch. Einen Vergleich der besten Direktbanken findest du z.B. hier.

#3 Lege dir ein Sparziel fest

Ziele sind sehr wichtig im Leben um Erfolg zu haben, das gilt für alle Bereiche, nicht nur fürs sparen. Mache dir einen Budget-Plan und lege ein Ziel für deine Spar-Rate fest, die du von deinem Einkommen monatlich sparen möchtest, bspw. 50%. Du kannst auch mit absoluten Beträgen anfangen, wenn dir das leichter fällt, bspw. sparst du 5€ pro Tag. Probiere das aus und ziehe nach ein paar Monaten Bilanz und setze dir wieder neue vielleicht etwas höhere Ziele.

#4 Vermeide Impulsivkäufe

Tag für Tag sind wir von Werbung umgeben. Teilweise wird die Werbung von sehr schlauen Marketing-Profis gemacht, die es sehr gut verstehen in Menschen das Bedürfnis nach einem Produkt oder einer Dienstleistung zu wecken. Somit ist die Versuchung groß Dinge zu kaufen, die wir eigentlich gar nicht brauchen. Überlege also vor jedem Kauf ob du das Produkt wirklich brauchst. Eventuell kannst du auch die 30-Tage-Regel für teure Anschaffungen befolgen, indem du vor dem Kauf 30 Tage abwartest und überlegst, ob du es wirklich brauchst. Wenn du danach immer noch für den Kauf bist, kauf es einfach. Selbst wenn du dir nur etwas gönnen willst und das Produkt nicht unbedingt brauchst, kannst du es ja einfach ausprobieren, habe deinen Spaß damit und nach einiger Zeit kannst du immer noch überlegen, ob du das Produkt wieder verkaufen möchtest. Teilweise geht das ohne nennenswerten Verlust, wenn du zu einem günstigen Preis eingekauft hast. Sehe den “Verlust” eher als Benutzungsgebühr. In Supermärkten neigt man auch immer wieder zu Impulsivkäufen. Hier hilft es sich vorher eine Shopping-Liste zu machen, an die man sich strikt hält. Auch mit leerem Magen im Supermarkt einkaufen zu gehen ist keine gute Idee.

#5 Verkaufe ungenutzte Sachen

Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt, gehe in regelmäßigen Abständen deine Sachen durch und schaue ob du überhaupt alles noch nutzt oder Spaß daran hast. Beispielsweise hast du ein teures Mountainbike gekauft, ein paarmal benutzt aber ehrlich gesagt macht es dir gar nicht so viel Spaß wie gedacht und jetzt steht es ungenutzt im Keller. Verkaufe es so schnell wie möglich (z.B. auf Ebay-Kleinanzeigen). Eventuell kannst du es sogar ohne großen Verlust verkaufen.

#6 Kaufe günstig

Dieser Tipp ist eng mit Punkt 4 verknüpft, denn wenn du dir genug Zeit mit einer Anschaffung lässt, hast du auch Zeit zu vergleichen oder nach guten Deals zu deinem Produkt zu schauen  (z.B. auf idealo.de oder check24.de). Das gleiche gilt beim Urlaub. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten Geld zu sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Auch hier kann man gut vergleichen (z.B. bei Flügen über skyscanner.de), super Deals mitnehmen (z.B. urlaubspiraten.de) oder den Urlaub einfach anders planen, z.B. über eine Ferienwohnung mit airbnb.com statt einem Hotel. Mit kaufe günstig ist aber nicht gemeint kaufe billig! Es lohnt sich in gute Qualität zu investieren, egal ob es um Klamotten geht oder um das neue Auto. Der schon viel zu oft zitierte Spruch “wer billig kauft, kauft doppelt” stimmt leider meistens. Falls du es noch nicht tust kannst du auch von nun an beim Discounter deine Lebensmittel einkaufen. Die Qualität ist meist genau die gleiche wie bei den Originalmarken, manchmal werden die Produkte sogar in der gleichen Fabrik hergestellt, wie die Originale. Die günstigeren Preise können sie unter anderem dadurch erreichen, dass sie keine Werbung für die einzelnen Produkte machen.

#7 Kaufe gebraucht oder leihe

Kamera, Fahrrad, oder Auto sind nur Beispiele für Sachen, die man sehr gut und deutlich günstiger gebraucht kaufen kann (z.B. von ebay-kleinanzeigen.de, ebay.de oder autoscout24.de), denn sie verlieren sehr schnell an Wert, sind dann aber trotzdem immer noch voll funktionsfähig. Wer viel liest, was aus vielen Gründen vorteilhaft ist, aber nicht über genug Geld verfügt, kann auch gebraucht kaufen (z.B. rebuy.de oder medimops.de) oder die Bücher gleich aus einer Bibliothek ausleihen.

#8 Kündige unnötige Abonnements und Verträge

Niemand braucht Amazon Prime, Sky, Netflix oder noch mehr gleichzeitig. Das Problem ist aber, wenn man so ein Abonnement abgeschlossen hat, wird es oft vergessen und läuft natürlich weiter. So entgeht einem jeden Monat ein kleiner Geldbetrag, den man leicht übersehen kann. Das gleiche gilt auch z.B. für Handyverträge, Stromanbieter oder Versicherer. Hier lohnt es sich in einem gewissen Abstand Erinnerungen in seinen Kalender zu machen, an denen man sich Zeit nimmt und seine Verträge auf den Prüfstand stellt, gegebenenfalls kündigt oder gegen einen günstigeren tauscht. Das alles geht extrem einfach und schnell über Portale wie z.B. verivox.de oder check24.de. Wichtig ist es dabei die Kündigungsfristen im Auge zu behalten.

 

Ich hoffe, bei der Auflistung waren der ein oder andere Tipp dabei, der dir vielleicht neu war und dir dabei hilft deine Sparquote zu verbessern!

Wenn dich das Thema interessiert, schau dir doch auch meine anderen Artikel übers Sparen an!

6 Tipps wie du Geld sparst und gleichzeitig gesünder und glücklicher lebst!

6 Tipps wie du im Alltag Geld sparen kannst

 

Jetzt bin ich aber neugierig wie du das Thema siehst! Was sind DEINE wichtigsten Grundregeln zum Thema Sparen?

 

Hast du noch keinen Broker für dein ETF- oder Aktien-Portfolio? Dann schau Dir doch flatex (Affiliate-Link) oder OnVista (Affiliate-Link) an. Mit den beiden habe ich auch gute Erfahrungen gemacht und sie sind laut justETF die günstigsten Online-Broker für ETF-Sparpläne.

Willst du dich mehr in die Themen Investieren, private Geldanlage oder Persönlichkeitsentwicklung einlesen. Dann ist bei meinen Buchempfehlungen für dich bestimmt etwas dabei.

Vielen Dank fürs Lesen und bis zum nächsten Artikel!

Entspannte Grüße

Dein Roland

2 Gedanken zu „8 Grundregeln die du beim Sparen unbedingt beachten solltest

  • 13. April 2017 um 19:43
    Permalink

    Befolge fast alle der Grundregeln! 🙂 Ich verkaufe bisher aber nichts, sondern verschenke meistens. Kann aber daran liegen, dass ich bisher keine wirklichen teuren Fehlkäufe gemacht habe.

    Meine Grundregeln:
    1. Alles mit Karte zahlen. Nur Essen bar.
    2. Einnahmen / Ausgaben erfassen (am Ende des Jahres anhand der Kontoauszüge)
    3. Unnötige Versicherungen etc kündigen, Fixkosten reduzieren
    4. Ggf. separates Konto für Fixkosten (Wohnen, Versicherungen, Essen).
    5. Girokonto stets mit 1000 € Puffer (kurz vor Gehaltseingang)
    6. Sparrate festlegen und überweisen/Sparplan einrichten, sodass noch 200-300 jeden Monat übrig bleiben sollten (Spaßgeld).
    7. Am Ende des Monats das Geld, was über den 1000 ist, ebenfalls aufs Sparkonto/ins Depot stecken.

    Mit der Strategie fahre ich bisher ganz gut, ist mit Familie sicherlich schwieriger, aber übertragbar.

    Antwort
  • 14. April 2017 um 12:43
    Permalink

    Hi Jenny,

    du bist ja schon ein richtiger Sparprofi 🙂

    Einnahmen und Ausgaben im Blick, Sparquote optimiert und das “überschüssige” Geld direkt investiert. So mache ich das auch.

    Liebe Grüße
    Roland

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*